93% der getesten Personen können Filme aus den 60er Jahren nicht anhand eines einzigen Ausschnitts erkennen. Kannst du?

Von: Narra Jackson

"Die glorreichen Sieben" aus den 60er Jahren wurde in den USA zum Flopp, aber in Europa wurde der Film ein großer Erfolg.

Zu der damaligen Zeit gab es noch nichts vergleichbares, hinsichtlich der Darstellung von Gewalt und Sexualität, direkt ab der Eröffnungsszene.

Diese Szene gehört zu welchem Kinofilm?

Die Geschichte von "Zwei glorreiche Halunken" wurde bei einer Besprechung improvisiert. Sie dreht sich um drei Obdachlose, die sich während des amerikanischen Bürgerkriegs auf die Suche nach Geld machen.

Die Familie Trapp (auf deren Geschichte "Meine Lieder, meine Träume" aufbaut) bestand in der echten Welt tatsächlich aus erfolgreichen Sängern! Für fast ein Jahrzehnt tourten die "Von Trapp"s, jeweils etwa drei Viertel des Jahres.

Stanley Kubrick, der Regisseur und Produzent von "2001: Odyssee im Weltraum" ließ für den Film mehrere Tonnen Sand importieren, waschen und färben, um so die Mondoberfläche darzustellen.

P.L. Travers schrieb Marry Poppins und wollte die Filmrechte 20 Jahre lang nicht verkaufen.

Henry Fonda wollte die Rolle in "Spiel mir das Lied vom Tod" zuerst nicht annehmen. Regisseur Sergio Leone flog daher in die USA, um ihm zu erklären, dass er Fonda unbedingt für diese Rolle haben wollte. Dies hatte laut Leone mit der Rollenbesetzung der "Guten" zu tun.

Das Dschungelbuch war der letzte Film an dem Walt Disney mitarbeitete.

Wie die Figur von Atticus (Lee's Vater) wuchs auch Lee in seinem echten Leben in Gerichtssälen auf. Ihr Vater war ein sanft sprechender Anwalt, der unter anderem zwei Afro-Amerikaner verteidigte, denen Mord vorgeworfen wurde. Leider verlor er den Fall.

Joseph L. Mankiewicz hoffte eigentlich, dass der Film als zwei Filme veröffentlicht werden würde: "Caeser and Cleopatra" gefolgt von "Anthony and Cleopatra."

Stanley Kubrick belog den Schauspieler George C. Scott tatsächlich, um witzigere Szenen zu erhalten.

Bei den Dreharbeiten von "Planet der Affen" verbrachten die Darsteller kurioserweise meist ihre Pausen mit anderen Schauspielern aus der selben Affenart. Gorillas unterhielten sich hauptsächlich mit Gorillas, Orang-Utans mit Orang-Utans und Schimpanzen mit Schimpanzen.

Nabokov war von doppelten Konsonanten und dem Klang von Worten wie besessen. In Lolita erscheinen unter anderem die Figuren "Gaston Godin", "Mesmer Mesmer" und "Harold D. Doublename".

In "Bullit" war Schauspieler Steve McQueen so besorgt darüber, dass Zuschauer denken könnten, dass er einen Stuntman für sich einspringen lässt, dass er seinen Kopf absichtlich nahe am offenen Autofenster hielt.

"Barbarella" ist ein Französisch-Italienischer Science-Fiction-Film, der auf den französischen "Barbarella" Comics aufbaut. Jane Fonda spielte die geliebte Barbarella.

Der Film "Die Reifeprüfung" prägte den englischen Begriff "Cougar", obwohl die Hauptdarstellerin Bancroft in Wirklichkeit nur 35 war, während ihr "junger" Geliebter, Hoffman, bereits 29 Jahre alt war. Mike Nichols benutzte Licht und Makeup, um Bancroft älter aussehen zu lassen.

Der Regisseur von "Frühstück bei Tiffany" wollte eigentlich Marilyn Monroe für die weibliche Hauptrolle, doch deren Schauspielcoach, Paula Strasberg, riet ihr davon ab, da die Rolle ihrer Ansicht nach zuviele Elemente einer Prostituierten hatte.

In "Lawrence von Arabien" war der dargestellte Charakter über 1,90m, doch der echte Schauspieler maß bloß 1,65m.

"Rosemaries Baby" war zuerst ein Buch, bevor ein Film daraus wurde. Interessanterweise kaufte der Produzent, William Castle, die Rechte am Film schon vor der Veröffentlichung des Buches.

"Gesprengte Ketten" war interessant, da es viele Parallelen zwischen den Filmrollen und den echten Darstellern und ihren realen Leben gab.

"Nur eine einzige Nacht" ist ein amerikanischer Film aus dem Jahr 1961. Er wurde als "Technicolor-Drama" eingestuft und von Warner Bros. finanziert.

"James Bond 007 jagt Dr. No" war tatsächlich der erste Bond-Film, der es auf die Kinoleinwand schaffte.

"Muscle Beach Party" war nur einer der amerikanisch-internationalen Strandparty-Filme, von denen zwischen 1963-1967 etwa ein Dutzend veröffentlicht wurden.

Wenn du "Bonnie und Clyde" noch nicht kennst, solltest du das ändern. Die beiden waren zwei junge Texaner, die in den 1930er Jahren eine Serie von Verbrechen begangen.

Interessanterweise wurde das Jetpack in diesem "Bond" nicht vom Schauspieler von 007 gesteuert.

"Insel des Schreckens" ist ein britischer Horrorfilm aus dem Jahr 1966. Die Idee kam Richard Gordon, als er das Stück "The Night the Silicates Came" von Gerry Fernback las.

Interessanterweise schaffte Kirk Douglas es, für den Film viele große Stars in Nebenrollen auftreten zu lassen. Dafür zeigte er jedem Darsteller ein anderes Filmskript, um die Wichtigkeit der jeweiligen Rolle zu betonen.

"West Side Story" ist eines der weltbewegendsten Musicals aller Zeiten. Der ursprüngliche Produzent brach das Auftreiben von Finanzmitteln früh (vor der Produktion des Filmes) ab, da er dachte, dass die angesprochenen Themen zu heikel für ein Broadway Musical wären.

"Eine total, total verrückte Welt" ist ein amerikanischer Film von 1963. Er ist als epische Komödie mit einer Besetzung von Stars gedacht.

"Der Marshal" ist ein amerikanischer Western mit dem einzigartigen John Wayne.

"Zwei Banditen" war voller hochkarätiger Stars. Paul Newman wurde zum Beispiel sauer auf Robert Redford, weil der seine eigenen Stunts machte.

"Die Vögel" ist auch heute noch erschreckend. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Alfred Hitchcock den Angriff der Vögel nie erklärte.

"James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau" ist ein weiterer unserer beliebtesten "007"-Filme. Auch Sean Connery sagte, dass dieser sein Lieblings-"Bond"-Film war, abgesehen von denen, in denen er selbst mitgespielt hatte.

"Für eine Handvoll Dollar" ist ein Film mit Clint Eastwood aus den 60er Jahren. Er war an der Entstehung der Rolle stark beteiligt.

"Tschitti Tschitti Bäng Bäng" ist eine Komödie mit Dick Van Dyke. 1967 sagte er in einem Interview, dass er die Rolle nur unter der Bedingung angenommen habe, dass er nicht versuchen müsse, mit einem britischen Akzent zu sprechen.

In "Fail Safe - Feuer wird vom Himmel fallen" spielten die beiden Oskargewinner Henry Fonda und Walter Matthau mit.

"Das dreckige Dutzend" ist ein Kriegsfilm von 1967 und war damals der Film, der MGM in diesem Jahr die meisten Umsätze brachte.

Wusstest du, dass "My Fair Lady" von einem Theaterstück namens "Pygmalion" adaptiert wurde? Die Geschichte von "Pygmalion" geht auf die griechische Mythologie zurück.

"Der Mann in Mammis Bett" brachte an den Kinokassen über 10 Millionen Dollar Umsatz und war in dieser Hinsicht unter den Top 10 von Days 39 gedrehten Filmen.

Gene Kelly führte bei "Hello, Dolly!" Regie und obwohl der Film einen der höchsten Umsätze aller Filme im Jahr 1967 brachte, machte er wegen der teuren Produktion am Ende wohl etwa 10 Millionen Dollar Verlust.

Der Film "Verdammte, süße Welt" spielt in den 1930ern und dreht sich um ein Mädchen, das sich eher verhält wie ein Junge, in einem Wohnwagen mit ihrer Mutter wohnt und von Hollywood träumt.

"Easy Rider" war absolut ein Film für die Jugendlichen der Epoche. Mit einem Budget, das deutlich unter einer Million Dollar lag, brachte dieser unerwartete Film über 60 Millionen Dollar weltweit.

Schauspieler Eli Wallach trug in "Die Rückkehr der glorreichen Sieben" ein Hemd aus Seide, sowie goldene Ringe und Zähne, um zu zeigen, wie ein Bandit seine Raubgüter zur Schau stellt.

"James Bond 007 - Im Geheimdienst Ihrer Majestät" ist ein weiterer "Bond"-Film. George Lazenby spielte 007 bereits mit 29 Jahren.

"Der Unbeugsame" ist ein Film, in dem sich ein Charakter sehr deutlich gegen Authorität und die Idee des "Systems" auflehnt.

Regisseur Sergio Leone brach in "Für ein paar Dollar mehr" jede Menge Hollywoodregeln der 1960er, ohne dass es ihm damals bewusst war.

Dustin Hoffman war großartig in "Asphalt-Cowboy". Er spielte die Hustenanfälle seiner Rolle so authentisch, dass er sich einmal tatsächlich übergeben musste.

"James Bond 007 - Goldfinger" war nach seiner Veröffentlichung der Kinofilm mit den schnellsten Umsätzen und kam sogar ins Guiness Buch der Rekorde.

Ray Harryhausen brauchte vier Monate für die Skelettszene in "Jason und die Argonauten".

Was aussieht wie "verbrannte Leichenteile" die von den Zombies gegessen wurden, war in Wirklichkeit gerösteter Schinken in Schokoladensauce.

Weitere Quizze erkunden

Bild: The Movie DB

Über dieses Quiz

Die 60er Jahre waren eine spannende Zeit für die Bereiche Film, Musik und Geschichte. Bahnbrechende neue Filmstile erschienen in dieser Zeit. Kannst du die Titel dieser Filme an nur einem einzigem Szenenausschnittt erkennen? Mach das Quiz und finde es heraus!

Über HowStuffWorks Play

Was weißt du alles über Dinosaurier? Was ist eine Oktanzahl? Und wie verwendet man korrekt ein Substantiv? Zum Glück gibt es HowStuffWorks Play, um all das herauszufinden. Unsere preisgekrönte Website bietet zuverlässige, leicht verständliche Erklärungen über die Funktionsweise dieser Welt. Von lustigen Quizfragen, die Spaß machen, über überzeugende Fotos bis hin zu faszinierenden Auflistungen – HowStuffWorks Play bietet für jeden etwas. Ob wir dir nun erklären, wie Dinge funktionieren, oder dir Quizfragen stellen, das Leben zu erforschen soll immer Freude bereiten! Und weil Lernen Spaß macht, bist du bei uns genau richtig!